Die Häuser und die Höfe

Natürlich sieht man beim Häuschenmieten auf die Ausstattungsmerkmale, die Grundrisse, die Zimmerfotos. Aber hey, unsere Häuser bieten meist noch mehr als das, zum Beispiel: lauschige Höfe. Und weil alle unsere Häuser grundverschieden sind, lohnt sich ein zweiter Blick aufs Detail:
Das ELBFISCHERHAUS hat einen abgeschiedenen, ummauerten Innenhof, in dem es sich wunderbar in der Sonne sitzen lässt… oder abends bei einem Glas Wein die Abendluft genießen. Gartenmöbel sind im Nebengebäude, und wenn die Pfirsiche reif sind, dürfen sie gern gegessen werden!

DSC07217Die beiden HÄUSER IM TÖPFERHOF teilen sich einen gemeinsamen, historisch gepflasterten Innenhof mit einem großen, Jahrzehnte alten Haselnuss-Strauch.  Vom Hof aus kann man wunderbar St.Stefan sehen und wahlweise Sonne oder Schatten genießen. Gartenmöbel sind im Nebengebäude!
Das BREZELHAUS teilt sich den Hof mit den beiden Nachbarn; man kann entspannt hinterm Haus sitzen, aber nicht so geschützt wie in den übrigen Häusern. Dafür hat das Haus eine riesige, gepflasterte Hofdurchfahrt mit großen Doppeltoren: Bei Regen oder in der Sommerglut ein toller Zufluchtsort. Auch hier sind Gartenmöbel vorhanden, wenn mal draußen gegessen werden soll!

Das fünfte Haus, das SCHROT-KONTOR, ist ja noch in Vorbereitung. Bei ihm wird die 17m lange Rampe vor dem Haus (von der vor 165 Jahren die Schrotkisten direkt auf die Pferdewagen geladen wurden) zu einer tollen Veranda, auf der man in der Stille der kleinen Seitenstraße in der Sonne sitzen kann. Wir freuen uns drauf!

Foto oben: Wein, Pfirsiche, Idylle am Fluss: Der Innenhof im Elbfischerhaus. Foto Textmitte: Töpferhöfe mit historischem Sandstein-Straßenpflaster aus Bad Oebisfelde. 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

11 − neun =