Tangermünder Style: die Wohnschwestern!

  Es gibt ja nichts Fürchterlicheres als falsche Romantik – und Tangermünde mit seiner mittelalterlichen Kulisse und den buckeligen Fachwerkhäuschen wäre eigentlich prädestiniert für rustikal-muffige Pseudo-Gemütlichkeit und antiken Kitsch. Wir selbst bemühen uns in unseren Ferienhäusern um etwas anderes, um Authentizität, modernen Individualismus, etwas Retro-Charme. Und freuen uns um so mehr, wenn in der Stadt […]

0

Weihnachtsmarkt in der alten Zeit

Am Samstag vor dem zweiten Advent war auch dieses Jahr wieder Weihnachtsmarkt in den alten Stadtmauern – Weihnachtsmarkt und „Tag der offenen Höfe“. Und wie jedes Jahr reihten sich in der Langen Straße  die Stände aneinander, und die reichgeschnitzten Hoftore waren weit geöffnet und lockten die Besucherströme von der Straße ins Innere. Man mag Weihnachtsmärkte (und Glühwein, […]

0

Schweißen in Miltern

Im Umfeld der denkmalgeschützten alten Kaiserstadt hat sich auch viel altes Handwerk erhalten. Eine besonders imposante Werkstatt ist die von Klaus-Werner Linkes Schlosserei in Miltern vor den Toren der Stadt. In fünfter Generation baut Linke dort Zäune, Tore, Treppen und alles, was geschweißt wird. Das uralte Werkstattgebäude ist eine riesige Halle voller Metall, Werkzeug und […]

0

Das mächtige Wasser

Flutkatastrophe an der Elbe: Land unter rund um Tangermünde! Unser Elbstädtchen hat schon immer mit dem Elbhochwasser zu kämpfen, und dass jedes Frühjahr die Elbe bei Pegelstand 5,00 m über die Hafenmauer steigt, ist normal. Doch was Anfang Juni 2013 passierte, sprengte jede Vorstellung: 8,36 m war der höchste Pegelstand am 9.6.2013; die Rosspforte unten […]

3

Der Fluss, der die Landschaft prägt

Wer Tangermünde zum ersten Mal oder auch öfter erlebt, kommt gar nicht umhin, sich mit der Geschichte der alten Stadt zu beschäftigen. Doch nicht nur Glanz und Glorias, Feuersbrünste und Intrigen innerhalb der Stadtmauern erzählen eine bewegte, über 1000jährige Geschichte: Auch die Elbe unterhalb der mächtigen Mauern hat vieles erlebt und war über viele Jahrhunderte […]

0

Hochwasser: Schlimm. Und schön!

2002 und 2006 gab es verhehrende Elbhochwasser, und auch wenn Tangermünde zwölf Meter über dem Fluss auf einem fetten Felsen thront, wurde einem doch etwas mulmig, wenn man von den Stadtmauern auf die Wassermassen sah, die den Hafen samt Promenade und Sitzbänken meterhoch unter Wasser gesetzt hatten – und den sonst 150 Meter breiten Flusslauf […]

0

Was soll’n wir da (Teil 2: Aktivitäten!)

Was Sie an Ihren Tangermünder Tagen unbedingt sehen sollten: Das erfahren Sie detailliert schon im ersten Teil weiter unten. Aber auch für den längeren Aufenthalt bietet das Elbstädtchen neben den klassischen Sehenswürdigkeiten allerhand Raum für Aktivität. Jogger zum Beispiel finden in Elbnähe Strecken ganz ohne Autoverkehr: die 4 km kurze Strecke über die Hafenpromenade, übers […]

0

Was soll’n wir da (Teil 1: Die Stadt)

„Tangermünde? Was macht man denn da den ganzen Tag?“ ist eine häufig gehörte Frage Uneingeweihter. Nuuuun… abgesehen von kulinarischen Genüssen (recht gut: Das Schlossrestaurant, das Fischrestaurant außerhalb des Neustädter Tores; kurios und rustikal: Das Exempel; ein schöner Ort am Nachmittag: Café Engel in der Langen Straße; bester Kaffee und Kuchen der Stadt allerdings in der […]

0

Ahls Schaufenster

Am schönsten ist Tangermünde vielleicht abseits der ganz großen Sehenswürdigkeiten. Klar, Sankt Stephan von innen, die Putinnen, die Rossfurt: Sehenswürdigkeiten, ohne die der Stadtbesuch nicht vollständig wäre. Trotzdem zieht es alle Männer (und viele Frauen!) magisch ganz woanders hin, nämlich vor das Schaufenster von Franz Ahls Haushaltswarengeschäft. Tolle Messer sieht man da; LaGuiole, Opinel, Windmühlen… […]

3